Schlossumbauten

 

Neben dem Austausch gleichartiger Schlösser (z.B. bei Verlust eines Schlüssels) bauen wir auch Tresore auf andere Schloss-Systeme um.

Als eine seit Jahrzehnten bewährte und äußerst zuverlässige Schlossvariante präsentiert sich das mechanische Zahlenschloss. Bei ordnungsgemäßer Bedienung sind diese Schlösser nahezu wartungsfrei. Allerdings ist das Umstellen des Zahlencodes und die Öffnungsprozedur ein wenig langwierig und gewöhnungsbedürftig. Man sollte zudem beachten, dass die recht enge Skalierung der Zahlenknöpfe in Verbindung mit der erforderlichen Genauigkeit beim Einstellen der Zahlen im zunehmenden Alter und bei nachlassender Augenleistung doch zu individuellen Schwierigkeiten führen kann. Bei unsachgemäßer Bedienung weitet sich jedoch im Laufe der Jahre oftmals die Splintnut im Schloss und im Zahlenknopf. Sind Schloss und Zahlenknopf nicht absolut fluchtend verbaut, reibt sich der Lagerdom vom Schloss ab, das Schloss lässt sich immer schwerer bedienen - bis es irgendwann nur noch mit einer Zange zu bedienen ist.

Eine zeitgemäße Alternative dazu ist das Elektronikschloss, bei welchem man seinen Zahlencode einfach nur in eine Tastatur eintippt. Ein solcher Umbau ist bei vielen Tresoren möglich, wir können dies üblichenfalls bereits an einem Foto von Ihrer Tresortür erkennen.

Das Elektronikschloss ist auf eine Stromversorgung angewiesen, die entweder über eine Einbruchmeldeanlage oder mittels handelsüblichen Alkaline-Batterien erfolgt (ACHTUNG, Keine Akkus verwenden!!). Bei häufiger Nutzung empfehlen sich auch sog. Power-Packs oder Feststromanschlüsse. Diese Schlösser können versionsabhängig von bis zu 90 Benutzern bedient werden, im Vieraugenprinzip, mit Öffnungsverzögerung, bei angebundener Alarmanlage auch mit Überfallalarm und es stehen Auditversionen zur Verfügung. Ihr Schloss muss auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein, daher ermitteln wir gern mit Ihnen Ihren individuellen Bedarf.

 

 

 

 

 

HFD-Tresortechnik Wolfgang Friedrich    info@tresortechniker.de